Ev. – luth. Propstei Königslutter

Propsteisynode

Am 20.02.2019 fand die konstituierende Sitzung der neugebildeten Propsteisynode in der Stadtkirche in Königslutter statt.

 

Die Propstei Königslutter setzt sich aus:

40 gewählten ordinierte und nichtordinierte Mitglieder sowie Stellvertreter

8 berufenen ordinierte und nichtordinierte Mitglieder nebst Stellvertreter

2 Mitglieder Kraft Amtes- Pröpstin und Stellvertreterin zusammen.

 

Als Vorsitzender der Synode wurde Ulrich Schwarze aus Weddel und Jens Siedentopf als Stellvertreter aus Lehre gewählt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach der Neubildung der Kirchenvorstände wurde aufgrund der Kirchenvorstandswahlen im März 2018 die Propsteisynode zum 01.01.2019 neu gebildet.

 

Die Mitgliedschaft in der Propsteisynode richtet sich nicht mehr nach der Anzahl der Kirchengemeinden, sondern nach der Anzahl der Gemeindeglieder.

Die Propsteisynode ist das Gremium der Gemeinden und Einrichtung einer Propstei. Sie berät Fragen des kirchlichen Lebens, insbesondere Angelegenheiten der Propstei. Hierzu gehören auch Ausschüsse wie z.B. der Bau-, Jugend-, Diakonieausschuss die an diesem Abend neu gebildet werden konnten.

Aber darüber hinaus gibt es eine Vielzahl anderer kirchlicher Aufgaben, an denen sie beteiligt ist. Umfassend wird dies in § 37 Abs. 1 der Propsteiordnung beschrieben:Die Propsteisynode berät Fragen des kirchlichen Lebens, insbesondere Angelegenheiten der Propstei. Sie kann der Landessynode Anregungen geben und in Angelegenheiten von gesamtkirchlicher Bedeutung … Anträge an die Landessynode stellen.

Die Propsteisynode hat bei Ihrer ersten Sitzung auch den Propsteivorstand gewählt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen