Ev. – luth. Propstei Königslutter

Musik in schwierigen Zeiten-Folge 74

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde der Kirchenmusik,
Samstag, 19. April 2014, 16:00 Uhr in der Berliner Philharmonie: Wie so oft bin ich am Ostersamstag nachmittags Gast bei den Festtagen der Staatsoper Unter den Linden. An diesem Tag war die Vorfreude besonders groß: Nach vielen Jahren gaben Martha Argerich und Daniel Barenboim, beide gebürtige Argentinier und seit Kindertagen miteinander bekannt, wieder einmal einen Klavierabend zu vier Händen. Die Spannung im Publikum war kurz vor Konzertbeginn praktisch mit den Händen greifbar, der Saal war restlos ausverkauft, auch zusätzliche Podiumsplätze waren bis auf den letzten Platz gefüllt.

Es ist schon beinahe überflüssig zu vermerken: Nach 90 Minuten tobte der Saal, und beide Musiker wurden natürlich nicht ohne Zugaben entlassen. Ihre musikalische Zusammenarbeit hält bis heute an, stürmischer Beifall und standing ovations sind sichere Wegbegleiter dieses Klavierduos. Wenn beide Vollblut-Musiker dann noch in ihrer Heimatstadt Buenos Aires auftreten, kennt die Begeisterung des Publikums wohl kaum noch Grenzen. Von ihrem Konzert aus dem Teatro Colón im Jahr 2014  können Sie im folgenden Link heute die Zugaben erleben und genießen:

Sergej Rachmaninoff: Walzer aus der Suite Nr. 2 op. 17
Carlos Guastavino: Bailecito

 

Darius Milhaud: Brazileira aus der „Scaramouche“-Suite

Ihnen allen einen schönen Tag mit herzlichen Grüßen aus Königslutter
Matthias Wengler

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen