„Bach appasssionato“ zum Karfreitag am 2. April 2021

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde der Kirchenmusik,
die vorletzte Ausgabe der Reihe „Bach appassionato“ erreicht Sie zum Karfreitag. Wie schon im vergangenen Jahr im Rahmen der Reihe „Musik in schwierigen Zeiten“ möchte ich Ihnen auch in diesem Jahr Johann Sebastian Bachs Johannes-Passion empfehlen – allerdings in einer besonderen Fassung.
Zum Karfreitag sind die Aufführungen von Johann Sebastian Bachs Passionen in Leipzig eine Selbstverständlichkeit. Letztes Jahr war es wahrscheinlich angesichts der Corona-Pandemie das erste Mal seit etwa 150 Jahren, dass die Leipziger auf ihre Bach-Passion verzichten mussten.
Dazu wurde das Leipziger Bachfest im Sommer aus selbigem Grund abgesagt. Am 13. Juni 2020 sollte eine packende Fassung von Bachs Johannes-Passion aufgeführt werden: dargeboten von nur drei Personen auf der Bühne um den isländischen Tenor Benedikt Kristjánsson. Teil dieses Konzeptes war, dass etwa 5.000 Besucher auf dem Leipziger Altmarkt die Choräle singen. Das war nicht möglich, so dass diese Fassung am Karfreitag zur Todesstunde Christi 2020 in der leeren Thomaskirche am Bach-Grab aufgeführt wurde. Neben den drei Solisten sind Thomaskantor Gotthold Schwarz und ein Vokalensemble beteiligt.
Eingebunden in die Live-Ausstrahlung im letzten Jahr waren Choralzuspiele von Bach-Chören aus der Schweiz, aus Kanada und Malaysia. Außerdem waren Chöre und Bach-Fans auf der ganzen Welt eingeladen, daheim auf ihren Bildschirmen diese womöglich einzige Passionsaufführung zu verfolgen und die Choräle mitzusingen. Die Mitwirkenden sind Benedikt Kristjánsson (Tenor), Elina Albach (Cembalo), Philipp Lamprecht (Schlagwerk) und ein Vokalquintett unter der Leitung von Gotthold Schwarz:

Wer dagegen eine ganz klassische Aufführung der Johannes-Passion bevorzugt, dem empfehle ich gerne die Aufzeichnung vom 24. August 2008 im Rahmen der BBC Proms in der Londoner Royal Albert Hall. Es singen und musizieren: Mark Padmore (Evangelist), Peter Harvey (Christus), Katherine Fuge (Sopran) Robin Blaze (Countertenor) Nicholas Mulroy (Tenor), Jeremy Budd (Tenor), Matthew Brook (Bass) sowie der Monteverdi Choir und die English Baroque Soloists unter der Leitung von Sir John Eliot Gardiner:

Abschließend hier noch einmal als Erinnerung der Link zum Livestream von NDR-Info – um 10:00 Uhr wird am Karfreitag unser Gottesdienst aus dem Kaiserdom übertragen:
www.ndr.de/nachrichten/info/programm/livestream619.html
Ich wünsche Ihnen einen besinnlichen Karfreitag.
Matthias Wengler